Weiterlesen ...
In diesem Artikel will ich - anhand von 5 Videos - und einem Beispiel zeigen, wie mich Gerichte zu heute genau schon einem _Monat_ Psychiatrie verknackt haben. Was ist passiert?
- Ich habe einen miesen Job, bei dem es naemlich u. a. darum ging, SPIEGEL-Verlag Bossen das Gefuehl zu geben staerker als das Finanzamt zu sein, [Korrektur] gekuendigt nicht mehr besucht [/Korrektur, 9. Februar 2011; 20:17h].
- Ich habe dann so viel gearbeitet, dass ich keine Zeit ...

Weiterlesen ...

Thou shallst not look into the future. It might get upset (at least if it's - well, you know - don't you?).
45² is a nice number.
45 x 45
225
1800
2025 x 39¼²å = out
And before Big Bang it was about the same.
Nach dem Urlaub

Zurück ins All,
das ist doch nichts.
Kann den Horizont nicht mehr sehen,
liegt an den Raumteilern.
Neuartige Medien wurden erfunden. Die Gedankenverstärker tun, was sie versprechen. Machtvoll treten sie auf die Weltbühne. In das Leben der Befürworter der Abstimmungsapparate – und auch aller anderen. Spätestens seit Gedankenverstärkung ausschließlich erlaubt ist, um die Abstimmungsaufgaben zu verbreiten.

Es ist die Geschichte eines leicht zu verwirrenden Teetassenkopfs, der schließlich selbst manchmal glaubt, die Gedankenverstärker würden gar nicht funktionieren. Oder wurden sie doch entführt?

Passgenau entwickelt auch Nero, der zweite Held aus 'Mr. T-Cup und der (große) Abstimmungsapparat' eine Theorie; doch warum sollte jemand Gedankenverstärkung einsetzen, um den Menschen den Eindruck zu vermitteln, die Welt sei böse und gemein und eigentlich ein Ort, an dem man sich freuen sollte, wenn anderen schlechtes zustößt? Egal! So kann es nicht weiter gehen.

Die Missionen der beiden führen sie nicht immer auf Umwege, und doch werden sie genommen. Mitunter scheinen diese Entscheidungen manipuliert. Ob es nur durch den Zufall, der einst mit dem Anfang des Universums begann, manipulierte Entscheidungen waren, oder ob dort Auswüchse des Zufalls – in Form von personifizierten Sub-Universen – am Werk waren.

Beim Abstimmungsapparat, auf dem Fahrrad, dem abgelegenen Haus im Wald, am Flughafen oder einfach im Café – 'Mr. T-Cup und der (große) Abstimmungsapparat' lässt immer eine Frage offen.

Vielleicht wird Nero seine Julia wiedersehen. Schließlich war das der Wissenschaftler, nicht Nero selbst, der ihm diese Flausen mit dem teuren Brot in den Kopf gesetzt hat.

Vielleicht bekommt T-Cup eines Tages unerwarteten Besuch von Tine, die ihm doch zum großen Abstimmungsapparat folgt. Er wird immerhin etwas leisten!

Und warum hört man die Flugzeuge nicht, obwohl sie fliegen?

Lesen Sie selbst. In 'Mr. T-Cup und der (große) Abstimmungsapparat'.

Unterkategorien