stress.jpg...kann aber leicht fallen. Von Pawel - Haben Sie dauerhafte Schlafstörungen und wachen Sie schon am Morgen totmüde auf? Oder leiden Sie an Rückenschmerzen die keine körperliche Ursache haben? Wenn ja, dann ist fast immer der Stress die Ursache. Dauerhafter Stress am Arbeitsplatz hat Auswirkungen auf die Gesundheit. Er führt zu ständiger Müdigkeit, Nervösität und Depression. Außerdem verursacht Stress Krankheiten: Erkältungen, Grippe, Wirbelsäulen- und Rückenschmerzen, Herzinfarkt, Magengeschwüre und so weiter.

Zu den größten Belastungen am Arbeitsplatz gehören Termin- und Zeitdruck. Fast jeder Berufstätige kennt die Situation, wenn Ergebnisse zu einer bestimmten Zeit fertig sein müssen. Oder besser: ein Kunde mit einem Auftrag kommt, den er eigentlich schon für gestern erledigt sehen möchte. Einer der Mitarbeiter ist krank oder hat Urlaub. Dann müssen die anderen von der Abteilung doppelt so viel Arbeit schaffen, als normal.

Stress: Belastung, die der Körper durch zu lange dauernde oder ihm unangemessene Reize und schädigende Einflüsse erhält. (Wahrig deutsches Wörterbuch)“Chef hat immer Recht!” - solche ewigen Wahrheiten kennen alle. Unpassender Führungsstil verschlechtert die Arbeitsergebnisse und ist auch ein bedeutender Stressfaktor. In vielen Firmen schweigen die Mitarbeiter – etwa aus Angst um ihren Arbeitsplatz – lieber, als sich mit ihrem Chef anzulegen. Manche Verhältnisse zwischen Vorgesetztem und einfachem Angestellten erinnern an die Familienkonstellation strenger Vater und ungezogenes Kind.

Wenn die Arbeitslosigkeit in einem Land groß ist, fürchten die Berufstätigen um ihren Arbeitsplatz. Dann sind sie bereit, länger zu arbeiten und weniger zu verdienen, um ihre Stelle zu behalten. Denn in der Schlange stehen viele Anwärter die den Job auch unter Ihnen zu miesen Konditionen machen würden.

“Dem Chef gefällt diese Blondine aus der Personalabteilung und obwohl ich viel mehr Erfahrung habe und härter arbeite, erhält sie die Prämie und ich gehe leer aus.” Schlechtes Betriebsklima ist ein weiterer wichtiger Stressfaktor am Arbeitsplatz. Dazu gehört: Ungelöste Konflikte in horizontalen oder vertikalen Mitarbeiterverhältnissen, Ärger, Misstrauen, Neid und Anschwärzen sowie Mobbing.

Mangelnde Planbarkeit und mangelnder Informationsfluss verschlechtern nicht nur die Ergebnisse, sondern auch die Beziehungen unter den Mitarbeitern, da sie zu Missverständnissen führen. Verlässligkeit und gute Organisation im Betrieb auf der einen Seite und ein gesundes Klima zwischen den Mitarbeitern auf der anderen, führen zu gelösteren Arbeitsbedingungen.

Wer morgens ohne Freude auf den Arbeitsweg aufwacht und abends voll Unmut wieder schlafen geht, ist ein beliebtes Opfer für den Stress. Heutzutage ist es leider die Regel, dass Arbeit ein hartes Muss für die Tätigen ist und sie sinnlos gefunden wird.