Mal überlegen: Wenn eine/r vor dem Überwachungsstaat warnte, und dieser ist dennoch wahr geworden; Die Autobahnmaut wurde sozusagen aus dem Grund eingeführt, sie später zur Verbrechensverfolgung einzusetzen: Dann waren die Warnungen Zeichen der Vernunft. Eine Medaillenansicht von Felix Longolius

Anders gedacht: Wäre auf die Warner gehört worden - der Überwachungsstaat ist nicht eingetreten; Die Überwachenden stellen sich sozusagen als freiheitsliebende Überwachungsskeptiker heraus - nicht auszudenken: Dann war alles Warnen bloße Panikmache.

b_250_202_16777215_00_images_stories_verdrahtet_erhellend_Medaillenansichten_Tischtennis-A380.jpgWissenschaftler haben bestimmt großartige Modelle zu Papier gebracht über dieses Dilemma: Wer vor etwas gewarnt hat, das schließlich eintrat, darf sich den Verdienstorden des Rechthabenden anhängen. Wenn es nicht eintritt: glückliches Pech! Kein Rechthaben, kein Orden.

Nur einer kann dem Propheten, dessen Apokalypse nicht eintritt, die Schmach des Falschliegenden nehmen: Der einlenkende Schurke, dem die Warnungen ein aufgegangener Fixstern waren. Im Überwachungsszenario ist das so gut möglich, wie mit einem A380 Tischtennis zu spielen. Denn hier sind sie alle für die Menschen da.

Literaturhinweise willkommen.